Sie sind hier: Aktuell > Berichte

Berichte

CDU Nachrichten aus dem Stadtbezirk und darüberhinaus

Artikelanfang 12.03.2016

Happy End fürs Ihmezentrum?

Während der Anhörung zum Thema "Ihmezentrum, städtebauliche Entwicklungschance oder dauerhafte Investorenruine?" im Bezirkrat Linden-Limmer wurden der Öffentlichkeit und den zahlreichen anwesenden Bewohnern die Pläne des neuen Eigentümers vorgestellt.
Ein großzügiger Eingangsbereich aus Richtung des Küchengartenplatzes soll künftig die Besucher der neuen Mall zum Besuch einladen. Die ca. 55.000 qm Einzelhandelsfläche werden auf Straßenniveau und in der 1. Etage angesiedelt.
Die Fertigstellung ist für das 4. Quartal 2018 geplant.
Bereits in diesem Jahr soll der Uferweg saniert werden. Der Bau soll in den nächsten Wochen beginnen.
12814479_650892191733236_4061295060650346060_n.jpg

- Hier geht es zurück
Artikelanfang 28.02.2016

Besichtigung der Freiwilligen Feuerwehr Linden und der Rettungswache 1

Am Freitag besuchten wir gemeinsam mit dem CDU Ortsverband Mitte die Freiwillige Feuerwehr Linden und die neue Feuerwache 1 der Berufsfeuerwehr Hannover.
Ortsbrandmeister Walter Matthias von der Freiwilligen Feuerwehr Hannover-Linden führte uns mit seinen Kameraden durch die Räumlichkeiten der seit 1860 bestehenden Lindener Feuerwache und erläuterte für uns Aufgaben, Ausrüstung und die besonderen Belastungen für die Ehrenamtlichen, die sich neben Beruf und Familie in ihrer Freizeit für unser aller Sicherheit engagieren. Zu hören, dass regelmäßig die Ausfahrten der Einsatzfahrzeuge durch Falschparker unmittelbar vor der Wache behindert werden, machte uns fassungslos, denn welche Folgen das haben kann ist offensichtlich.
Durch die Feuerwehrwache 1 der Feuerwehr Hannover in der Nordstadt führte uns anschließend Feuerwehrdirektor Claus Lange, der in seinem Vortrag u.a. den Arbeitsalltag und die Aufgabenvielfalt der Berufsfeuerwehrleute, die gute Zusammenarbeit mit den Freiwilligen Feuerwehren und der Stadtverwaltung sowie die Ausbildungspfade bei der Berufsfeuerwehr darstellte. An den Feuerwehrfahrzeugen wurden uns typische Einsatzszenarien erläutert und die Geräte gezeigt, mit denen die Feuerwehr ihnen im Ernstfall begegnen kann. Es war spannend und sehr beruhigend zu sehen, wie hochprofessionell und engagiert unsere Feuerwehren vorbereitet sind und jeden Tag für unsere Sicherheit sorgen.

P1230050ax.jpg
P1230055ax.jpg
P1230067ax.jpg
P1230070ax.jpg
P1230081ax.jpg
P1230086ax.jpg
P1230089ax.jpg
P1230092ax.jpg
P1230120ax.jpg
P1230130ax.jpg
- Hier geht es zurück
Artikelanfang 04.05.2015

900 Jahre Linden - Fest auf dem Lindener Markt

Am 3. Mai feierten die Lindener Bürger ein rauschendes 900-Jahre-Linden Fest auf dem Lindener Markt. An zahlreichen Ständen Lindener Vereine und Organisationen gab es für Kinder tolle Bastelaktionen. Auf der Bühne traten Sänger und Musiker aus Linden auf und auch für das leibliche Wohl war gesorgt.

An unserem Stand konnten sich die Bürger über aktuelle politische Themen informieren. Dirk Toepffer, stellv. Fraktionsvorsitzender im Landtag, die Regionsabgeordnete Gabriele Steingrube, der Vorsitzende der CDU-Ratsfraktion Jens Seidel sowie unsere Vorstandmitglieder führten viele interessante Gespräche mit den Festbesuchern. Mit den Kindern bastelten wir Ritterkostüme. Richtige Kunstwerke nahmen unsere kleinen Gäste mit nach Hause.
Unser Dank gilt den Organisatoren und allen fleißigen Helfern.

dritterMai2015.jpg
- Hier geht es zurück
Artikelanfang 03.03.2015

Presseinformation: CDU Hannover besuchte die Geisterstation unter dem Hauptbahnhof

"Wie viel Tunnel ist unter dem Bahnhof?"
Dieser Frage gingen Mitglieder der CDU Hannover am vergangenen Mittwoch nach. Im Zusammenhang mit der D-Linie wird immer wieder über die bereits vorhandenen Tunnelstationen in Hannover diskutiert. Aber was dort seit ca. 35 Jahren in der Tiefe schlummert, überraschte viele der Besucher. "Der Rohbau ist komplett fertig gestellt. Bahnsteig, Gleisbett und Vorbereitungen für die Rolltreppen sind vorhanden. Selbst der Aufzug fährt bereits in die Station", berichtet Katrin Göllinger vom Ortsverband Linden-Limmer. Die Station wirkt sehr groß, ist ca. 300m lang und allein das Gleisbett 22m breit. "Den Wänden sieht man die 35 Jahre nicht an. Sie sehen aus, wie frisch gebaut", so Göllinger weiter.
Wie kann eine Stadt es sich leisten, so eine Station zu bauen und nicht zu nutzen? Zumal unter dem Steintor eine zweite Geisterstation existiert. Die Planer hatten damals weiter gedacht, als die Entscheider heute denken wollen. Die Investitionen wurden für die Zukunft getätigt. Aber wann fängt diese Zukunft an? Wie lange müssen diese Stationen noch auf die erste Bahn warten?
Über diese Fragen diskutierten die Teilnehmer im Anschluss der Besichtigung im "Cafe f". Dieses Cafe befindet sich im Üstra-Gebäude am Platz-der-Weltausstellung und wird Ehrenamtlichen betrieben. Wir danken dem netten Mitarbeiter vom Besucherservice der Üstra für die informative Führung durch die Station und Ehrenamtlichen im "Cafe f" für die nette Bewirtung.
Geisterstation.jpg

- Hier geht es zurück
Artikelanfang 08.09.2014

46. Lindener Schützenfest - 3 tolle Tage auf dem Küchengartenplatz

Die Lindener Schützen feierten am vergangenen Wochenende ihr 46. Schützenfest. Sechs Schützenvereine haben sich zur IG-Lindener Schützen zusammengeschlossen. Unter der Leitung von Präsident Michael Goldkamp organisieren sie jedes Jahr Anfang September das größte Stadtteil-Schützenfest in Hannover.
Kommers2014.jpg
Am Freitag wurde das Fest traditionell im Maris-Zelt eröffnet. Die CDU war mit Jens Seidel, Vors. der Ratsfraktion, die Regionsabgeordnete und Bezirksratsabgeordneten Gaby Steingrube, der Ortsvorsitzenden Katrin Göllinger dabei. Später wurden wir vom stellv. Vorsitzenden der Landtagsfraktion, Dirk Toepffer verstärkt, der seine politische Karriere in Linden begonnen hatte und dem Linden immer noch am Herzen liegt. Nach der Proklamation der Könige am Freitagabend wurde bis in die Nacht gefeiert und das Tanzbein geschwungen. Dabei sah man im Zelt nicht nur Schützen, sondern eine bunte Mischung "Lindener".
Ausmarsch2014.jpg
Am Samstag ging es beim Schützenausmarsch über das bunte Limmerstraßenfest. Viele Menschen, die man sonst eher nicht im Schützenverein trifft, säumten die Straße. Das Wetter blieb bis alle Schützen im Zelt waren trocken und so konnten wir das Konzert der Spielmannszüge genießen.
Festessen2014.jpg
Das Festessen am Sonntag wurde von von Anne Dreykluft sehr spaßig eröffnet. Schatzmeister Andreas Klitz rechnete in seiner Rede nicht nur mit den Vereinsfinanzen, sondern auch mit der Politik ab. Dann wurde es noch einmal sportlich und Gaby Steingrube den von ihr gespendeten Pokal. Den Dirk-Toepffer-Pokal übereichte in diesem Jahr Katrin Göllinger an Olaf Jörn.
Es war ein tolles Fest - wir sind im nächsten Jahr bestimmt wieder dabei! - Hier geht es zurück
Artikelanfang 15.07.2014

Erhöhung der Taktfrequenz auf Stadtbahnlinie 9 im Berufsverkehr

Antrag im Bezirksrat am 16.07.2014. Die Verwaltung der LH Hannover wird gebeten, mit der Region Hannover und der üstra Gespräche aufzunehmen, die das Ziel haben, die Taktfrequenz auf der Stadtbahnlinie 9 möglichst zum nächsten Fahrplanwechsel in der Zeit zwischen 6:30 und 8:30 Uhr sowie in der Zeit zwischen 16:00 und 18:00 Uhr zwischen der Endhaltepunkt Empelde und dem Hauptbahnhof Hannover durch Unterstützer-Züge auf einen 5-Minuten-Takt zu erhöhen. Begründung: Erfreulicherweise wird die Linie 9 im Bereich Linden gerade im Berufs- und Schülerverkehr stark genutzt. Auf Grund des hohen Fahrgastaufkommens sind die Bahnen in den genannten Zeiten sehr voll. Das Zusteigen für mobilitätseingeschränkte Fahrgäste und Eltern mit Kinderwagen erweist sich dadurch als sehr schwierig. - Hier geht es zurück
Artikelanfang 15.06.2014

Stichwahl zum Regionspräsidenten

Wir gratulieren Axel Brockmann zu einem tollen Wahlergebnis! Schade, dass es nicht ganz gereicht hat. Herzlichen Dank an jeden, der das Kreuz heute bei ihm gemacht hat! Ein superlatives Wahlergebnis haben wir erreicht: Axel Brockmann ist mit 49 Prozent gewählt worden. Sein Mitstreiter erzielte 51 Prozent. Ärgerlich ist aber, dass wir so knapp verloren haben.
Axel_Brockmann_Stichwahl.jpg
- Hier geht es zurück
Artikelanfang 16.05.2014

Frühlingserwachen 2014

Die CDU Linden-Limmer hatte zum Frühlingserwachen am 16. Mai im Ernst-Winter-Heim geladen. Zahlreiche Gäste aus Vereinen, Initiativen und Politik waren dabei, als unser Kandidat für das Amt des Regionspräsidenten Axel Brockmann seine politischen Ziele für die Region Hannover vorstellte. Jens Seidel, der Vors. der CDU Ratsfraktion hatte zuvor über aktuelle kommunalpolitischen Themen berichtet. Gefreut haben wir uns über den Besuch aus dem Nachbarstadtteil Herrenhausen-Stöcken von der Vorsitzenden des Ortsverbandes und Ratsfrau Georgia Jeschke. Wir bedanken uns bei allen Helfern und Unterstützern. Am 25. Mai CDU wählen: Axel Brockmann für die Region und Burkhard Balz für Europa!
Fruehlingserwachen.jpg
- Hier geht es zurück
Artikelanfang 31.03.2014

"100 Spielplätze in 100 Stunden - Bereit für die Spielplatzsaison!"

CDU Hannover Linden-Limmer säuberte zum Frühlingsbeginn den Spielplatz an der Windheimstraße in Linden Im Rahmen der Aktion "100 Spielplätze in 100 Stunden - Bereit für die Spielplatzsaison!" der CDU in Niedersachsen hat die CDU Linden-Limmer am Freitag, dem 28. März 2014 den Spielplatz in der Windheimstraße in Linden für die beginnende Spielplatzsaison hergerichtet. "Der Müll ist weg, der Sandkasten geharkt und die Lok geputzt. Jetzt können die Kinder den Frühling auf einem ansprechenden Spielplatz genießen", erklärt Katrin Göllinger, Vorsitzende des Ortsverbandes der CDU Linden-Limmer. "Es hat mich sehr gefreut, dass auch einige Kinder die Sandschaufeln gegen Handfeger und Mülltüte getauscht und fleißig geholfen haben", so Göllinger weiter. Die Aktion hat allen viel Spaß gemacht. Nach erledigter Arbeit gab es für alle Helfer eine kleine Stärkung. Die CDU in Niedersachsen hatte ihre Verbände landesweit zu einer 100 Stunden-Aktion vom 26. März 2014 um 15 Uhr bis zum 30. März 2014 um 19 Uhr aufgerufen, um in den Städten und Gemeinden überall im Land die Kinderspielplätze zum Frühlingsbeginn zu säubern.
Spielplatzaktion.jpg
- Hier geht es zurück
Artikelanfang 16.03.2014

CDU Hannover Linden-Limmer säubert zum Frühlingsbeginn Spielplätze

Im Rahmen der Aktion "100 Spielplätze in 100 Stunden - Bereit für die Spielplatzsaison!" der CDU in Niedersachsen wird die CDU Linden-Limmer am Freitag, dem 28. März 2014 um 17:30 den Spielplatz in der Windheimstraße in Linden für die beginnende Spielplatzsaison herrichten. Die CDU in Niedersachsen hat ihre Verbände landesweit zu einer 100 Stunden-Aktion vom 26. März 2014 um 15 Uhr bis zum 30. März 2014 um 19 Uhr aufgerufen, um in den Städten und Gemeinden überall im Land die Kinderspielplätze zum Frühlingsbeginn zu säubern. "Oftmals sind nach dem Winter die Spielplätze nicht sehr einladend für Kinder und Familien. Gerne beteiligen wir uns deshalb an dieser tollen Aktion, damit unser Nachwuchs auf sauberen und ansprechend aussehenden Spielplätzen den Frühling genießen kann", erklärt Katrin Göllinger, Vorsitzende des Ortsverbandes der CDU Linden-Limmer. Der CDU-Vorstand will konkret am Freitag, dem 28. März 2014 um 17:30 Uhr auf dem Spielplatz Windheimstraße, Hannover, klar Schiff machen. Treffpunkt für die Helfer ist die Treppe am Freizeitheim Linden. Freiwillige Helfer sind jederzeit herzlich willkommen und können sich bei Katrin Göllinger, Vorsitzende des CDU Ortsverbandes Linden-Limmer, Tel. 0170-2655303, zur Mithilfe anmelden. - Hier geht es zurück
Artikelanfang 08.03.2014

"Passende, nachhaltige Wohnraumplanung statt Bausünden"

Die CDU-Ortsvorsitzende zur Wasserstadt Limmer "Wir wollen keine neuen Bausünden, sondern eine passende, nachhaltige Wohnraumplanung für die künftigen und jetzigen Anwohner", fordert die Ortsvorsitzende der CDU Linden-Limmer Katrin Göllinger. "Die Pläne zur Wasserstadt in Limmer erinnern arg an das Ihme-Zentrum. Die rot-grüne Ratsmehrheit hat scheinbar aus dem Baustil des Brutalismus nichts gelernt", kritisiert Göllinger. Die jetzigen Pläne mit 2000 Wohneinheiten, um ca. 5000 Menschen auf dem Conti-Gelände zusammenzupferchen, werden sich wie am Ihme-Zentrum zu einem Flop entwickeln, sagt Göllinger. Zudem zeige sich hier, dass die von OB Schostok hochgehaltene Bürgerbeteiligung nichts weiter als ein Slogan sei. "Wenn Schostok tatsächlich eine Bürgerbeteiligung gewollt hätte, wären die jahrelang erarbeiteten Pläne von Bürgerinnen und Bürgern zur Wasserstadt in der Sanierungskommission nicht über Bord gekippt worden. Schostok hat sie mit neuen Plänen einfach überrollt", so Göllinger. Bürgerbeteiligung ginge anders. Sie fordere den OB auf, den Sorgen der Anwohner mit dem nötigen Respekt zu begegnen und die behutsam erarbeiteten Pläne wieder aufzunehmen. "In der Wasserstadt muss Lebensraum mit einer guten Infrastruktur für Menschen mit unterschiedlichsten finanziellen Möglichkeiten und Lebensentwürfen entstehen. Die Häuser sollten sich gut in das vorhandene Gelände einpassen und nicht vom alten Ortskern abgegrenzt werden", sagt Göllinger. "Stellt man sich einmal an die Spitze des Geländes, wo beide Kanäle aufeinandertreffen und blickt in Richtung Limmer, erscheinen die aktuellen Planungen mit hohen Gebäuden an der Wasserkante und flacheren Reihen- und Mehrfamilienhäusern in der Mitte äußerst unpassend", kritisiert Göllinger und regt an, eine kaskadische Anordnung der Gebäude, wie die Natur sie uns im Regenwald vormacht, zu schaffen. - Hier geht es zurück
Artikelanfang 30.01.2014

Bericht im Stadtanzeiger der HAZ am 30.01.2014 zum Bücherschrank-Antrag

Artikelanfang 22.01.2014

Anfrage zur Baumpflege im BZR am 22.01.2014

Baumpflege am Fösseweg im Bereich Gartenverein Fösseheim und TSV Victoria Linden sowie am Sportplatz vom TSV Victoria Linden Im oben genannten Bereich des Fösseweges kam es laut Anliegern in letzter Zeit immer wieder zu massiven Astbrüchen der Bäume. Äste von bis zu 3m Länge und 20cm Durchmesser fielen auf den Fösseweg. Diese Astabbrüche stellen eine ständige Gefahrenquelle für den Fußgängerverkehr dar. Außerdem erfolgt der Zugang zum Sportplatz vom TSV Victoria Linden über den oben beschriebenen Weg, der von ca. 70 Kindern, die dort wöchentlich trainieren, genutzt wird. Am Sportplatz entlang stehen eine Reihe Pappeln. Diese sind sichtlich an vielen Stellen trocken. Wir fragen daher die Verwaltung: 1. Wann wurden die betroffenen Bäume zuletzt geprüft und gepflegt? In welchem Rhythmus wird die Prüfung und Pflege wiederholt? 2. Hat es in der Vergangenheit bereits Beschwerden von Bürgerinnen und Bürgern gegeben und wie wurde diesen nachgegangen? 3. Was wird die Verwaltung künftig zur Wahrung der Verkehrssicherungspflicht am Fösseweg und am Sportplatz des TSV Victoria Linden unternehmen? - Hier geht es zurück
Artikelanfang 22.01.2014

Antrag zur Aufstellung eines Bücherschranks im BZR am 22.01.2014

Antrag: Im Stadtteil Linden-Nord wird vor dem Freizeitheim Linden in der Windheimstraße ein offener Bücherschrank - insbesondere für Kinder - aufgestellt. Begründung: Im Jahr 2013 wurde die Stadtteilbibliothek Limmerstraße geschlossen. Von der Schließung sind insbesondere Kinder, Jugendliche und finanzschwache Menschen aus mehreren Stadtteilen betroffen. Das Konzept der offenen Bücherschränke hat sich in den letzten Jahren in mehreren Stadtteilen gut bewährt. Die Schränke werden von den Bürgern Hannovers gern genutzt. Aufgrund der Schließung der Stadtteilbibliothek haben insbesondere Kinder und Jugendlichen aus einkommensschwachen Familien aus dem Stadtteil Linden-Nord und den angrenzenden Stadtteilen eingeschränkte Gelegenheit, günstig Literatur zu beziehen. Der Kinderbücherschrank kann die fehlende Stadtteilbibliothek nicht ersetzten, ist aber insbesondere in einem Stadtteil wie Linden-Nord mit vielen einkommensschwächeren Familien und Familien - auch mit Migrationshintergrund - enorm wichtig, um Kindern und Jugendlichen den Zugang zu Büchern und somit zu einer wichtigen Hilfestellung für Sprachentwicklung und Bildung zu ermöglichen. Der Bücherschrank soll dabei in kindgerechter Größe aufgestellt werden, damit auch bereits Kinder im Kindergarten-/Vorschulalter von dem Schrank Gebrauch machen können. - Hier geht es zurück
Artikelanfang 08.01.2014

Führungswechsel: Göllinger übernimmt CDU Linden-Limmer

Die Christdemokraten in Linden-Limmer haben auf ihrer Mitgliederversammlung am 8. Januar Katrin Göllinger mit großer Mehrheit zur neuen Vorsitzenden gewählt. Sie tritt damit die Nachfolge von Michael Muszinsky an, der sein Amt niedergelegt hatte. "Der Stadtteil Linden-Limmer ist für die CDU ein schweres Pflaster. Für diese Herausforderung wünsche ich mir vor Ort eine CDU, die den Nerv der Zeit trifft", erklärte Göllinger. Mit ihr an der Spitze werde sich die CDU Linden-Limmer an den inhaltlichen Diskussionen im Stadtteil beteiligen und sich für die Belange der Bürgerinnen und Bürger einsetzen. "Ebenso", so Göllinger weiter, " ist es notwendig, die Mitgliederbetreuung in den Mittelpunkt unserer Arbeit zu stellen und für neue Mitglieder zu werben." Zur Stellvertreterin wurde die Regionsabgeordnete und Bezirksratsfrau Gabriele Steingrube gewählt. Die Funktion des Schatzmeisters hat Matthias Wobbe übernommen. Auch bei den Beisitzern ergab sich eine Nachwahl: Philipp Felsen, Friederike Kossendey und Georg Peters. - Hier geht es zurück
Artikelanfang 02.12.2013

Besuch des Weihnachtsdorfes auf dem Lindener Berg

Zum Beginn der Adventszeit besuchten die Mitglieder des Ortsverbandes das Weihnachtsdorf auf dem Lindener Berg. Rund um den Lindener Turm gab es weihnachtliche Leckereien und in den schönen Hütten hübsche Geschenkideen. Es war ein schöner Nachmittag, der bestimmt im nächsten Jahr wiederholt wird.
Weihnachtsdorf 2013.jpg
Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine schöne Adventszeit und ein geruhsames Weihnachtsfest. - Hier geht es zurück
Artikelanfang 02.08.2013

"Glaube vereint"

Pressemitteilung des CDU-Ortsverbandes Linden-Limmer
Hannover. Unter dem Motto: "Glaube vereint" veranstalteten am 1.August 2013 der CDU Ortsverband Linden-Limmer und die muslimische Gemeinde der Haci Bayram Moschee in der Fössestraße in Linden ein gemeinsames Iftar (Fastenbrechenessen). Als Partei, die sich traditionellen Werten wie dem Glauben verbunden fühlt, wollte der CDU Ortsverband zeigen, dass Glaube keine Grenzen kennt und verschiedenste Religionen, Kulturen und Länder vereint.
Der Einladung anlässlich des Fastenmonates Ramadan waren Gäste und Vertreter verschiedener muslimischer Gemeinden gefolgt. Ehrengast an diesem Abend war der Oberbürgermeisterkandidat der CDU Hannover, Matthias Waldraff. Er stellte sich den sehr interessierten Gemeindemitgliedern vor. Nach dem gemeinsamen Essen hatten die Gäste der CDU Linden-Limmer Gelegenheit, dem abendlichen Gebet beizuwohnen. Im Anschluss besichtigten die Gäste die Moschee. Beim abschließenden Tee mit interessanten Gesprächen klang der schöne Abend aus.
Fastenbrechen.jpg
- Hier geht es zurück
Artikelanfang 30.01.2013

Albert-Schweizer-Schule

Die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover wird gebeten, nach Verkauf des Gebäudes der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule mit dem neuen Eigentümer Gespräche aufzunehmen, die mit dem Ziel geführt werden sollen, dass der neue Eigentümer sich verpflichtet, zusammen mit der LHH, Teile des Gebäudes in ein Stadtteilzentrum umzubauen. Begründung Das Gebäude der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule steht vor dem Verkauf. Es soll zu Wohnzwecken umgebaut werden. Auch Büroräume sollen in diesem Gebäude entstehen. Da im Stadtbezirk der Wunsch nach einem Stadtteilzentrum immer stärker wird, könnten Teile dieser ehemaligen Schule so umgebaut werden, dass dort auch ein Stadtteilzentrum entsteht. Die Stadt soll sich für einen solchen Umbau engagieren. Als Trägerin des Stadtteilzentrums wäre die LHH auch als langjähriger Mieter für einen Investor attraktiv. - Hier geht es zurück
Artikelanfang 30.01.2013

Resoulution für gewaltfreien Protest

Die Einwohnerinnen und Einwohner und Alle, die sich am politischen und gesellschaftlichen Meinungsbildungsprozess im Stadtbezirk Linden-Limmer beteiligen, werden aufgefordert, zur Durchsetzung Ihrer Ziele und Verbreitung von Meinungen die demokratisch rechtsstaatlichen Grundsätze zu achten und jeglichen Protest gewaltfrei und ohne das Begehen von Straftaten auszutragen.
Die Politikerinnen und Politiker sowie alle gesellschaftlichen Gruppen, Vereine und Verbände werden aufgefordert, sich klar in diesem Sinne zu positionieren.
Die Ereignisse der jüngsten Zeit im Rahmen der Diskussionen im Stadtbezirk bspw. zu den Themen Gentrifizierung oder auch der D-Linie haben gezeigt, daß Einzelne oder Gruppen bereit sind, zur Durchsetzung Ihrer Ziele oder zur Werbung für Ihre Standpunkte Gewalt einzusetzen und Straftaten zu begehen. Der Bezirksrat Linden-Limmer muß hier ein klares Zeichen gegen Gewalt und für ein demokratischen Miteinander im Meinungsbildungsprozess setzen. Die Deutsche Geschichte hat mahnend gezeigt, daß Gewalt und Rechtsbeugung zur Durchsetzung von politischen Zielen niemals wieder Mittel sein dürfen. - Hier geht es zurück
CDU im Bezirksrat CDU im Rat der Stadt Hannover CDU in der Region Hannover CDU im Niedersächsischen Landtag
MdL Dirk Toepffer MDB Wilfried Lorenz MdB Ursula von der Leyen MdEP Burkhard Balz
CDU Kreisverband Hannover Stadt Axel Brockmann Frauenunion Hannover Stadt CDU Bezirksverband Hannover
CDU Landesverband Niedersachsen CDA Niedersachsen CDU Deutschland CDU Mitgliedernetz
E-Government der Stadt Hannover
© CDU Ortsverband Hannover Linden-Limmer 2014 XHTML 1.0 Validierung