Der Bezirksrat möge beschließen:

Die Verwaltung der Landeshauptstadt Hannover wird gebeten, in der Hohestraße, zwischen der Posthornstraße und der Helene-Lange-Schule (Hohestraße 24) während der Bautätigkeiten im Bereich der Kindertagesstätte Hohestraße 30 für einen gefahrlosen Schulweg Sorge zu tragen. Hierbei ist sicherzustellen, dass für die Schüler*innen der Schule sowie für Anwohner*innen und Bürger*innen ein ausreichend breiter, markierter Korridor zum gefahrlosen Passieren der Baustelle eingerichtet wird. Das Einrichten dieses Korridors und das Freihalten desselben sind regelmäßig zu kontrollieren.

Begründung:

Die Hohestraße ist zur Zeit von der Posthornstraße aus mit dem Zeichen 357
Sackgasse / Durchlässigkeit der Sackgasse für den Fußgängerverkehr (Anlage 3 zu § 42 Abs. 2 StVO) versehen. Das Zeichen 267 Verbot der Einfahrt (Anlage 2 zu § 41 Abs. 1 StVO) wurde entwertet. Sowohl Teile der Fahrbahn als auch Teile des Gehweges sind durch Baustellenfahrzeuge und -equipment in Beschlag genommen. Eine Wegweisung/Absperrung fehlt, ein gefahrloses Passieren dieses Bereiches für den aufgeführten Personenkreis ist nicht möglich. Radlader und andere Fahrzeuge bewegen sich in einem Bereich, der auch -ungesichert- von Schüler*innen gequert wird.